Wir verlängern unsere Pilotphase um zwei Jahre. Weiterhin sind wir auf kleine und grosse Spenden angewiesen. Herzlichen Dank!

Verein liebi+
Bank: Zürcher Kantonalbank
IBAN: CH32 0070 0110 0073 8959 2
Spenden-Flyer mit Einzahlungsschein → PDF

Der Verein liebi+ ist ein gemeinnütziger Verein und steuerbefreit. Zuwendungen sind steuerlich absetzbar.


Patenschaft

liebi+ freut sich sehr, dass wir eine Patin und einen Paten für unser Projekt haben. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Stina Werenfels

Sie ist eine der bedeutendsten Filmemacherinnen der Schweiz und Patin unseres Projektes. Ihr Spielfilm «Dora» ist ein wichtiger Beitrag zum Thema Selbstbestimmung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen. Wir freuen uns sehr darüber, sie dabei zu haben.

Stina Werenfels über liebi+ :

Ein Click und ich bin auf einer meiner Lieblingswebseiten: Allein schon beim Durchklicken erlebe ich die Befreiung, mich über Sexualität einfach, schnörkellos und vertrauensvoll informieren zu können. Und auch die Facebookseite zeigt, was Barrierefreiheit im Netz sein kann.

Wunderbare Fachleute bringen ihr Wissen und ihre Leidenschaft ein, um Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dazu gehört, Liebe ohne Scham und Verbote leben zu können, dabei aber die Gefahren von Ausbeutung und Gewalt zu erkennen. Damit bietet liebi+ auch grosse Hilfestellung für Angehörige und Institutionen.

liebi+ setzt das um, was das Gleichstellungsgesetz schon lange verspricht, aber in der Praxis nicht immer hält. Wer am Eröffnungsfest des Vereins war, erinnert sich an pure Lebensfreude.

Ein Projekt, das eine grosse Lücke füllt und zur festen Institution werden muss. Darum: Spenden auch Sie!


Alex Oberholzer

Alex Oberholzer studierte Mathematik, Literatur und Kunstgeschichte (MA). Er arbeitete als Filmredaktor bei Radio24 und in der Kommunikation des BSV. Er ist Präsident des Internationalen Festivals „Look & Roll – Behinderung im Kurzfilm“ sowie im Vorstand des Theater Hora, ausserdem im Beirat des Cybathlons (ETHZ) und Zugänglichkeits-Beauftragter des Theater-Spektakels und des Tanfzestivals Steps. Alex Oberholzer kam als Laune der Natur zur Welt und erkrankte einjährig an Kinderlähmung.

Alex Oberholzer über liebi+:

Als Mensch, der mit einer sichtbaren Behinderung durchs Leben geht, weiss ich, wie viele Stolpersteine dieses bereit hält. Viele davon können weggeräumt werden, mit Ausdauer, mit Kraft, mit Wille – und immer wieder auch mit Hilfe von Institutionen und Fachleuten. Doch ausgerechnet dort, wo’s ganz persönlich, ganz intim, ganz nah und direkt an Herz und Körper geht, dort gab es lange nichts. liebi+ füllt diese Lücke.

liebi+ erfüllt also nicht nur eine Forderung der BRK, liebi+ hilft auch Menschen, welche sich mit ihren Träumen, ihren Sehnsüchten, ja vielleicht sogar dem Sinn des Lebens auseinandersetzen wollen.